Herbstfest 2016

Viele Gespräche in entspannter Atmosphäre
Viele Gespräche in entspannter Atmosphäre

Am 15.10.2016 trafen sich gute dreißig Mitglieder des Bürgervereins Arzdorf zum Herbstfest. Bei Haxe, Kassler, Fleischkäse und Sauerkraut konnten die Höhepunkte des Jahres Revue passieren.

Neben den alljährlichen Veranstaltungen wie Kirmes mit Kranzniederlegung, Ostereiersuchen für die Pänz, Maibaum aufstellen, Erntedank oder Sankt Martin fanden  zwei Veranstaltungen besondere Beachtung. Im Februar wurde auf dem winterharten Boden der norddeutsche Sport „Kloatscheeten“ durchgeführt. Zwei Parteien treiben abwechselnd ihre abgerundete Kugel, den „Kloat“ möglichst weit voran, um als siegreiche Partei bei dem anschließenden Grünkohlessen gefeiert zu werden.

Die Stimmung war gut
Die Stimmung war gut

Dann erinnerte Dieter Klocke an ein  Mammutprojekt, das nach etwa einem Jahr Arbeit im September mit der Einsegnung abgeschlossen wurde. An der Ecke Remagener Weg – Fritzdorfer Straße stand ein altes Holzkreuz, das mit den Jahren zerfallen ist. Ein etwa zwanzig Meter hoher Lebensbaum verdeckte das Kreuz und entwickelte sich zu einem bei Sturm umfallgefährdeten Objekt. Der Bürgerverein hat  den Baum gefällt und die Ecke mit Rollrasen und Eiben neu gestaltet. Der Antoniusverein Arzdorf hat  ein neues Holzkreuz angefertigen lassen. „Dorfverschönerung, Denkmalpflege und christliche Tradition gehen Hand in Hand“, so Dieter Klocke, Vorsitzender des Bürgervereins Arzdorf. „Wir ergreifen die Initiative und wollen dabei die Ressourcen der Gemeinde so weit als möglich schonen.“